Kindersichere Medien: Mediensichere Kinder

Nicht erst seit der Coronapandemie und Homeschooling sind PC, Tablet und Handy stetiger Begleiter von Kindern und Jugendlichen. Den Chancen und Nutzungsmöglichkeiten dieser Medien stehen aber auch diverse Risiken gegenüber. Die Vielfalt der Medien und Dienstleistungen kann gerade bei Eltern und Erziehungsberechtigten für Unsicherheit sorgen, wenn es um den Faktor Sicherheit geht. Wie kann ich verhindern, dass mein Kind im Internet in Kostenfallen gerät? Gibt es eine Möglichkeit dafür zu sorgen, dass mein Kind nur altersgerechte Videos im Internet sieht? Mit www.medien-kindersicher.de steht Eltern und Erziehungsberechtigten nun ein Tool zur Verfügung, mit dem genau diese Fragen beantwortet werden.

Medien sicher gestalten

Das Portal medien-kindersicher.de bietet kostenlos Informationen und Schutzlösungen für die meisten der von Kindern und Jugendlichen genutzten Geräte, Apps und Internetdienste. Durch Menüs oder die direkte Suchfunktion lässt sich das gewünschte Gerät oder die gesuchte App schnell finden. Nachvollziehbare Schritt-für-Schritt-Anleitungen ermöglichen das einfache Anwenden von Schutzlösungen ohne vorherige Erfahrung oder Kenntnisse. Darüber hinaus gibt es auch Videoanleitungen oder Bildgalerien, die durch die Anleitungen führen.

Medien-kindersicher-Assistent: Individuelle Maßnahmen

Über den Medien-kindersicher-Assistenten haben Eltern und Erziehungsberechtigte auch die Möglichkeit durch Angabe der genutzten Geräte und dem Alter des Kindes perfekt auf sie zugeschnittene Schutzlösungen angeboten zu bekommen. Der Medien-kindersicher-Assistent bietet hier alle relevanten Informationen an und zeigt alle bisher getroffenen Maßnahmen, um aufzuzeigen, wo es noch Verbesserungen in Sachen digitale Sicherheit geben könnte. Zudem informiert Sie der Medien-Kindersicher-Assistent auf Wunsch per E-Mail, sobald sich die Einstellungsmöglichkeiten der genutzten Apps und Geräten geändert haben, sodass Sie immer auf dem aktuellen Stand sind.

Gemeinsam Lösungen erarbeiten

Das Projekt medien-kindersicher.de ist eine Zusammenarbeit der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK), der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) und der Bremischen Landesmedienanstalt (brema). Ziel der Plattform ist es, eine Übersicht über bestehende Schutzmöglichkeiten der am häufigsten genutzten Geräte, Dienste und Apps zu schaffen. Auch wenn technische Lösungen nie einen hundertprozentigen Schutz leisten können, so können sie – besonders in Kombination mit Medienkompetenz – das Schutzniveau für Kinder und Jugendliche im Netz deutlich erhöhen.