06.01.2015

Begehrte UKW - Kapazität

Zwölf Radiosender wollen nach Bremen und Bremerhaven

Bremen ist als Hörfunkmarkt sehr attraktiv. Dies zeigt die große Anzahl an Bewerbungen auf die Ausschreibung freier UKW-Kapazitäten in Bremen und Bremerhaven.  Folgende Veranstalter haben sich bei der (bre(ma beworben (in alphabetischer Reihenfolge):

  • 89,0 RTL (Funkhaus Halle GmbH & Co. KG, Halle)
  • Absolut Relax (Neue Welle Rundfunk-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG, Nürnberg)
  • Bremen.FM (Bremen.FM GmbH i.G.)
  • JazzRadio (JazzRadio Rostock GmbH & Co. KG, Berlin)
  • Klassik Radio (Klassik Radio GmbH & Co. KG, Hamburg)
  • Paul (IDEE Medien Ltd. Niederlassung Deutschland, Delmenhorst)
  • Peppermint.fm (Funk und Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG, Hannover)
  • Radio 21 Bremen (NiedersachsenRock 21 GmbH & Co. KG, Garbsen)
  • Radio B2 (MVP Lokalradio GmbH, Berlin)
  • Radio Paradiso (Evangelischer Presseverband Norddeutschland GmbH, Kiel)
  • Radio Teddy (Radio Teddy GmbH & Co. KG, Potsdam)
  • Sunshine Live (RNO Rhein-Neckar-Odenwald-Radio GmbH & Co. KG, Mannheim)

Der Medienrat der (bre(ma wird in den kommenden Wochen über die Vergabe der UKW-Kapazitäten entscheiden. Gesetzliche Auswahlkriterien sind u.a. die inhaltliche Vielfalt des Angebots, der Beitrag zur Vielfalt des Gesamtangebots im Lande Bremen, der Anteil von Eigen- und Auftragsproduktionen und der Umfang an lokaler und regionaler Information.

Die Sendeplätze sind bis zum 30. September 2025 zu vergeben.