07.01.2021

Was muss jetzt passieren? BAGSO-Vorständin Dr. Regina Görner zum 8. Altersbericht der Bundesregierung „Ältere Menschen und Digitalisierung“

Die Digitalisierung beeinflusst heute fast alle Bereiche des Lebens und wird immer mehr zum Tor zur Welt. Sie birgt Chancen und Risiken, auch für ältere Menschen – von der privaten Kommunikation bis hin zur Unterstützung bei Pflegebedürftigkeit.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO) fordert, dass digitale Technologien gut handhabbar, möglichst selbsterklärend, sicher, für alle verfügbar und bezahlbar sein müssen. Am 13. Januar um 16 Uhr wird Dr. Regina Görner (stellvertretende Vorständin der BAGSO) auf Einladung des Medienrats der (bre(ma in einer Onlineveranstaltung unter dem Titel „Was muss jetzt passieren? Zum 8. Altersbericht der Bundesregierung „Ältere Menschen und Digitalisierung" einen Vortrag halten zur Bedeutung von Medienkompetenz der älteren Generation, insbesondere mit Blick auf Corona.

In ihrer Stellungnahme zum Achten Altersbericht der Bundesregierung fordert die BAGSO – analog zum "DigitalPakt Schule" – einen "Digitalpakt Alter", um den Zugang zum Internet für alle Bürger*innen unabhängig von ihrem Alter zu gewährleisten. Die Vorsitzende des Medienrats Andrea Buchelt betont die Relevanz des Themas: "Die Dringlichkeit des Themas hat sich durch Corona weiter verschärft. Ich freue mich sehr, dass Dr. Regina Görner unserer Einladung gefolgt ist und mit ihrem Vortrag einen wichtigen Impuls setzen wird."

Wann? 13. Januar 2021, 16:00 bis 17:00 Uhr
Wo? Online über Zoom

Die Veranstaltung ist öffentlich und findet über Zoom statt. Um eine Anmeldung unter wird gebeten. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns den Einladungslink zur Zoom-Konferenz.