07.03.2019

Wie Algorithmen unsere Gesellschaft verändern – AlgorithmWatch-Gründer Matzat zu Gast in Bremen

Wir leben in einer Welt, in der digitale Entwicklungen – besonders Algorithmen und Künstliche Intelligenz – ein Gefühl von Fremdbestimmung vermitteln und Verunsicherung auslösen können. Umso wichtiger, einmal einen Blick hinter die Mechanismen der Automatisierung und Algorithmisierung zu werfen: Am 14. März ist der Datenjournalist und AlgorithmWatch-Gründer Lorenz Matzat zu Gast in Bremen und erklärt in seinem Vortrag „Wie automatisierte Entscheidungen und Künstliche Intelligenz unsere Gesellschaft verändern". Matzat verdeutlicht, welchen Einfluss Algorithmen auf unseren Alltag und die gesellschaftliche Teilhabe nehmen und erklärt, was hinter Prozessen der Algorithmen steckt, was nach Matzat gerade in der heutigen Zeit wichtig ist: „Demokratische Gesellschaften, die vermehrt durch und mit Software regiert werden, müssen in der Lage sein, solche ‚Maschinen' zu verstehen und kontrollieren." Die Veranstaltung findet am 14. März um 17 Uhr im Wallsaal der Stadtbibliothek Bremen satt – der Eintritt ist frei.

Veranstalter dieses Vortrags ist die Landesgruppe Bremen der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur Deutschland e.V. gemeinsam mit dem von der (bre(ma koordinierten Medienkompetenz-Netzwerk und der Stadtbibliothek Bremen.