30.09.2022

"Das Ruder 2022" geht an Daniel Magel von Hood Training

Zum siebten Mal verlieh die Bremische Landesmedienanstalt am Donnerstag, 29. September 2022, den Ruder-Preis. 

Seit 2016 vergibt die brema den Preis an Einrichtungen und engagierte Einzelkämpfer:innen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, mehr Medienkompetenz zu ermöglichen. Ausschlaggebende Kriterien sind dabei Innovation, Nachhaltigkeit und die Einbindung von aktuellen Trends und Phänomenen. 

Am Donnerstag freute sich Daniel Magel über die Auszeichnung. Mit seinem Projekt "How moviez are made" konnte er die Jury überzeugen. Die Idee von Daniel Magel: Jugendliche sollen von einem professionellen Videographen lernen, wie sie mit dem Medium Film arbeiten können - in der Theorie und in der Praxis. Außerdem sollen die Teilnehmenden des Workshops so fit gemacht werden, dass sie in Zukunft selbst die Techniken der Videographie an andere vermitteln können. 

Die Preisverleihung fand in der Freien Union Brauerei in Bremen-Walle statt. Die Senatorin für Kinder und Bildung, Sascha Aulepp, begrüßte die Gäste und den Preisträger. Übergeben wurde die Auszeichnung von Sandra Lachmann, Kommunikationsberaterin und Kolumnistin für Bremen Zwei. Jens Schnieders, Moderator von 17:30 Sat.1 Regional führte durch den Abend. 

Mehr zum Gewinnerprojekt von Daniel Magel (Hood Training gGmbH) "How moviez are made": 

Das Projekt wird von einem professionellen Videographen durchgeführt, der den Teilnehmenden die Theorie und Praxis der Videographie vermitteln soll. Videos sind inzwischen zwar ein allgegenwärtiges Medium, das uns täglich auf dem Smartphone oder dem Tablet begegnet. Videographie ist aber mehr als zehnsekündige Bewegtbilder auf TikTok oder Instagram.

Die jugendlichen Teilnehmer:innen sollen erfahren, wie sie mit dem Medium Film arbeiten können. Dazu gehören unter anderem das Verfassen und Aufnehmen von Texten oder das Aufnehmen und Schneiden von Filmsequenzen. Das Projekt verfolgt das Motto: Jede Fähigkeit kann zum Beruf gemacht werden, und jedes Hobby hält Jugendliche davon ab, die eigene Freizeit nur auf der Straße zu verbringen. Als Ergebnis wird ein Dokumentationsvideo angestrebt, das in den Sozialen Medien veröffentlicht werden soll.

Der Gewinner hat nun ein Jahr Zeit, um sein Projekt durchzuführen. Wenn Sie Interesse an Fotos vom Gewinner und der Preisverleihung haben, freuen wir uns auf Ihre Anfrage unter oder unter 0421 - 33 494 12.