29.09.2021

Webradionutzung in Bremen bundesweit am höchsten

In keinem anderen Bundesland ist die Webradionutzung so hoch wie in Bremen. Weit mehr als die Hälfte (56 Prozent) der digitalen Radionutzung erfolgt in Bremen über das Internet, im Vorjahr lag dieser Wert noch bei knapp 49 Prozent – so die Ergebnisse der diesjährigen Länderauswertungen des Digitalisierungsberichts Audio sowie des Online-Audio-Monitors (OAM) der Landesmedienanstalten. Diese Erkenntnisse sind möglich, weil die brema seit 2018 spezifische Zahlen der ansonsten bundesweiten Studien im Länderbericht gesondert ausweisen lässt. Die beiden bundesweiten Studien analysieren aus unterschiedlichen Perspektiven die Entwicklungen auf dem Audiomarkt. Der Digitalisierungsbericht Audio erhebt Zahlen zur Nutzung von Übertragungswegen, der Fokus des Online-Audio-Monitors hingegen liegt auf der Online-Nutzung von Audio-Angeboten von Webradio über Musikstreaming bis hin zur Podcast-Nutzung.

Bremens Digitalisierungsquote nochmals gestiegen

Insgesamt ist die Zahl der Personen, die auf digitalen Wegen Radio hören, von 63 Prozent (2020) auf 67 Prozent gestiegen. Meist genutzter Übertragungsweg beim Hörfunk bleibt in Bremen zwar UKW mit einem Anteil von knapp 60 Prozent, allerdings nimmt die Bedeutung dieses letzten analogen Verbreitungswegs von Jahr zu Jahr deutlich ab – im Vorjahr lag der Wert bei 67 Prozent, 2018 noch bei 74 Prozent.

Deutlicher Zuwachs der Online-Audiozeit

Deutlich mehr Online-Audio-Nutzer:innen aus Bremen verbringen mittlerweile mindestens die Hälfte ihrer gesamten „Audio-Zeit" mit Online-Audio-Inhalten. Musik ist mit gut 87 Prozent weiterhin die Nummer eins der genutzten Inhalte, gefolgt von News (70 Prozent), regionalen und lokalen Inhalten (64 Prozent). Auch hier zeigt sich die Dominanz des Smartphones als Abspielgerät (80 Prozent), der Vorjahreswert lag noch bei 71 Prozent.

Weiterer Anstieg der Podcastnutzung im Pandemiejahr

Mit einer Steigerung von 18 Prozent zum Vorjahr sind besonders Podcasts und Radiosendungen zum Nachhören beliebt in Bremen: Mittlerweile werden sie von der Hälfte der Online-Audio-Nutzer:innen bzw. einem Drittel der Bremer Bevölkerung ab 14 Jahren gehört (47 Prozent). Beliebte Formate sind Infosendungen, Wissens- und Lernbeiträge (49 Prozent), gefolgt von Hörbüchern/-spielen (45 Prozent) und unterhaltenden Inhalten (42 Prozent).

Bremer Nutzung von Smartspeakern und Bezahlinhalten verdoppelt sich

Interessant ist auch der große Zuwachs der Nutzung von Bezahlinhalten: Im Vergleich zum Vorjahr wächst die zahlende Gruppe um über 50 Prozent auf zwei Fünftel der Online-Audio-Nutzer:innen. Zudem hat rund jede:r Fünfte in Bremen mittlerweile Zugang zu einem Smartspeaker (22 Prozent). Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer erneuten Verdoppelung. Bei der Nutzung von Smartspeakern steht Audio an erster Stelle: Mehr als neun von zehn Online-Audio-Nutzer:innen mit Smartspeakern hören über ihre Smartspeaker auch Audioinhalte.